Mit Klick auf dieses Icon gelangen Sie zur Startseite von www.mint-frauen-bw.de

25. April 2024 – MINT-Treff für pädagogische Fachkräfte „Frühe naturwissenschaftliche Bildung“

Was?

„Der MINT-Treff ist auf Nachfrage von Kita-Mitarbeitenden entstanden“, erklärt Julia Müller, Kursleiterin für die Elementarstufe. „Viele von ihnen wollen sich gerne mehr Wissen zu MINT-Themen aneignen und wir unterstützen sie dabei.“ Bei der Veranstaltung können pädagogische Fachkräfte mit dem Laborteam der experimenta ins Gespräch kommen, Fragen stellen, sich austauschen und gemeinsam neue Ideen entwickeln.

Wo?

Experimenta-Platz
74072 Heilbronn

Wann?

25. April 2024
16:00 bis 18:00 Uhr
Alle weiteren Informationen sowie Materialien findest du hier.

25. April 2024 – Digitaler Elternabend zum Thema „Chancen in MINT-Berufen“

Gemeinsam mit den Bündnispartner Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit, HANDWERK BW, Baden-Württembergischer Handwerkstag und SCHULEWIRTSCHAFT Baden-Württemberg veranstaltet die Landesinitiative „Frauen in MINT-Berufen“ einen digitalen Elternabend zum Thema „Chancen in MINT-Berufen“.

Was?

Eltern spielten bei der Berufswahl ihrer Kinder eine wichtige Rolle. Die große Anzahl von Ausbildungsberufen und der kontinuierliche Wandel von Berufsbildern machen den Markt der Möglichkeiten unübersichtlich. Das kann schnell zu Überforderung führen – bei Jugendlichen wie bei Eltern. Dies gilt auch für die ca. 115 dualen MINT-Ausbildungsberufe. Der digitale Elternabend bietet Eltern daher die Möglichkeit, mit weiblichen MINT-Auszubildenden ins Gespräch zu kommen und sich über die Berufsperspektiven in MINT-Berufen zu informieren.

Wo?

Online

Wann?

Donnerstag, 25. April 2024,
19:30 bis ca. 20:30

Zum Digitalen Elternabend gelangen Sie über folgenden Einwahllink.

Für Rückfragen zum digitalen Elternabend steht Ihnen Frau Karin Pöhler, HANDWERK BW gerne zur Verfügung.
E-Mail: poehler@handwerk-bw.de

25. April 2024 – Girls’Day

Der Girls’Day ist ein bundesweiter Orientierungstag zur Berufs- und Studienorientierung von Mädchen. Er wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

Was?

Am Girls’Day lernen Mädchen Berufe oder Studienfächer kennen, in denen der Frauenanteil unter 40 Prozent liegt, z. B. in den Bereichen IT, Handwerk, Naturwissenschaften und Technik.

Wo?

In ganz Deutschland gibt es sowohl digitale Angebote, als auch Angebote vor Ort.

Wann?

25. April 2024
Alle weiteren Informationen sowie Materialien findest du hier.

8. Mai 2024 – MINT-Treff für pädagogische Fachkräfte „Frühe technische und informatische Bildung“

Wertvolle Impulse für deinen pädagogischen Alltag: Beim MINT-Treff erhalten Erzieherinnen und Erzieher praktische Einblicke in die faszinierende Welt von Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik.

Für wen?

Das Angebot richtet sich an alle, die im pädagogischen Elementarbereich tätig sind, und zeigt ihnen Möglichkeiten auf, wie sie entdeckendes Lernen bei und mit den Kindern fördern können.

Wo?

In ganz Deutschland gibt es sowohl digitale Angebote, als auch Angebote vor Ort.

Wann?

8. Mai 2024, 16:00 bis 18:00 Uhr

Alle weiteren Informationen sowie Materialien findest du hier.

18. Juni 2024 – MINTmachtag 2024

Was?

2024 lädt die Stiftung Kinder forschen zum Thema Freiheit unter dem Motto „Entdecken, Forschen, Freisein!“ alle pädagogischen Fach- und Lehrkräfte ein, gemeinsam mit den Kindern auf Entdeckungsreise zu gehen und sich den verschiedenen Aspekten von Freiheit zu nähern.

Wie?

Das Materialien für die MINTmachtage gibt euch, wie in den vergangenen Jahren, alles an die Hand, um einen Projekttag oder ein Forscherfest zu gestalten: Feiert das Forschen und Entdecken in eurer Einrichtung, denn damit zeigt ihr euer tägliches Engagement für die frühkindliche MINT-Bildung.

Alle weiteren Informationen, sowie alle Materialien, findet ihr hier.

19. bis 20. Juni 2024 – Women of Tech Conference 2024

Was?

Die Women of Tech Conference bietet eine Plattform für den Austausch von Erfahrungen, das Knüpfen wertvoller Kontakte und das Teilen von Ressourcen. Hier könnt ihr euch mit anderen Frauen der Tech-Branche vernetzen, von ihren Erfahrungen lernen und euch gegenseitig unterstützen.

Schwerpunkte?

Folgenden Themen werden aus diversen Perspektiven auf der Women of Tech Conference behandelt:

Welche Innovationspotenziale sehen wir bereits heute und in Zukunft?
Welche neuen Geschäftsmodelle entstehen?
Welchen Einfluss hat diese Tech-Revolution auf Führung?
Und welche Rolle spielen Women in Tech dabei?

Highlights?

– Inspirierende Keynote-Präsentationen von Branchenexpert:innen
– Diskussionsrunden zu aktuellen Business-Themen
– Networking-Sessions, um neue Kontakte zu knüpfen und bestehende Beziehungen zu vertiefen und noch so viel mehr

Wo?

ARENA2036 und BOSCH IT CAMPUS

Alle weiteren Informationen findest du hier.

3. bis 4. Juli 2024 – Der DHBW Forschungstag 2024

Der DHBW Forschungstag 2024 mit dem Thema: „Bridging the Gap – Innovationstransfer für Studium und Praxis“

Was?

Der DHBW Forschungstag ist die Plattform zur Vernetzung von Forschung, Innovation und Transfer (FIT) Aktivitäten an der DHBW. Offen für alle Disziplinen, widmet er sich mit wechselnden thematischen Schwerpunkten den aktuellen Herausforderungen der Gesellschaft und der Wirtschaft. Die Veranstaltungsreihe bietet die Möglichkeit, aktuelle Forschungs- und Transferprojekte interdisziplinär zu diskutieren, Impulse für die eigene Forschung und Praxisgestaltung zu erhalten sowie neue Kontakte zu DHBW-Kolleg*innen und Dualen Partnern für zukünftige Vorhaben zu knüpfen.

Schwerpunkte?

– Hochschul- und Bildungsforschung
– Künstliche Intelligenz und Data Science
– Nachhaltiges Ressourcenmanagement
– Governance als Schnittstelle zwischen Hochschule, Zivilgesellschaft, Politik und Unternehmen Medizinische Versorgungsforschung

Die folgenden Kernfragen sollen dabei beantwortet werden und vielfältige Aspekte von Forschung, Innovation und Transfer aufzeigen:

– Wie profitiert das Studium an der DHBW von den FIT-Aktivitäten?
– Wie profitieren unsere (dualen) Partner von unseren FIT-Aktivitäten?

Wo?

DHBW Karlsruhe

Alle weiteren Informationen sowie den Link zur Anmeldung findest du hier.

30. Juli bis 3. August 2024 – informatica feminale Baden-Württemberg

Was?

Die informatica feminale Baden-Württemberg bringt hochschulübergreifend Studentinnen und Wissenschaftlerinnen aller Informatik- und informatikverwandten Studiengänge, sowie IT-Fachfrauen aus der Praxis zusammen. Sie ist ein Ort des Experimentierens, um neue Impulse in das Informatikstudium zu bringen.
Die Summer School informatica feminale Baden-Württemberg ist ein Projekt des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg.

Für wen?

Das Angebot richtet sich an Studentinnen und interessierte Frauen des Fachgebiets Informatik und verwandter Fachrichtungen.

Schwerpunkt?

Der Schwerpunkt ist dieses Jahr “IT-Sicherhei

Wo?

Technischen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Meldet euch jetzt an – Early Bird-Preise bis 15.06.!

Alle weiteren Informationen sowie den Link zur Anmeldung findest du hier.

29. Juli bis 2. August 2024 – Sommerferienprogramm „3D-Druck“

Was?

Das Exzellenzcluster 3D Matter Made to Order (3DMM2O) organisiert ein Sommerprogramm für junge Frauen. Es zielt darauf ab, Schülerinnen mit Interesse an MINT einen Einblick in die Funktionsweise des 3D-Drucks zu geben.

Für wen?

Das Angebot richtet sich an Schülerinnen zwischen 13 und 19 Jahren

Programm?

Zu Beginn werden die Teilnehmerinnen mit Übungen an das Zeichnen am CAD-Programm (Fusion 360 von Autodesk) herangeführt. Danach dürfen sie eigene Bauteile konstruieren und für den 3D-Druck vorbereiten. Anschließend folgt das Ausprobieren und Experimentieren am 3D-Drucker. Schrittweise werden kleine Projekte wie Handyhüllen, Schlüsselanhänger, Namensschilder, Halterungen und vieles mehr, umgesetzt und optimiert. Den Ideen sind hier fast keine Grenzen gesetzt – es muss nur druckbar sein, auf die Bauplattform passen und in einer angemessen Zeit abschließbar sein.

Nebenbei erfahren die Schülerinnen auch, welche 3D-Drucksysteme und -methoden in einer Forschungsgruppe am Institut für Funktionelle Grenzflächen (IFG) des KIT eingesetzt werden. Das reicht von einfache Schmelzschichtung (FDM) über Polyjet-Druck bis hin zu selektivem Laserschmelzen (SLM). Sogar spezielle Bio-Plotter werden im IFG eingesetzt, um Algen, Bakterien oder andere biologische Materialien zu drucken.

Wo?

ZEISS Innovation Hub am KIT Campus Nord

Kosten?

335€ (beinhaltet Verpflegung (Getränke, Mittagssnack), Verbrauchsmaterial, Kursunterlagen, Teilnahme am Kurs)

Alle weiteren Informationen sowie den Link zur Anmeldung findest du hier.

Grafik zu MINT-Terminen

Termine

Skip to content