Mit Klick auf dieses Icon gelangen Sie zur Startseite von www.mint-frauen-bw.de
Logo der U.I. Lapp GmbH

Steckbrief

  • Firmensitz: Hauptsitz Stuttgart Vaihingen
  • Branche: Elektrotechnik
  • 5.055 Mitarbeitende weltweit

Unternehmensporträt

Frauen & MINT-Berufe – bei LAPP gehört das schon seit über 60 Jahren zur DNA. Schließlich war es Ursula Ida Lapp, die 1959 das Unternehmen in Stuttgart gründete und zu einem erfolgreichen Global Player formte. Heute ist die Lapp Gruppe einer der führenden Anbieter von integrierten Lösungen und Markenprodukten im Bereich der Kabel- und Verbindungstechnologie. Zum Portfolio des Unternehmens gehören Kabel und hochflexible Leitungen, Industriesteckverbinder und Verschraubungstechnik, kundenindividuelle Konfektionslösungen, Automatisierungstechnik und Robotik-Lösungen für die intelligente Fabrik von morgen und technisches Zubehör. LAPPs Kernmarkt ist der Maschinen- und Anlagenbau. Weitere wichtige Absatzmärkte sind die Lebensmittelindustrie, die Logistik, der Energiesektor und die Mobilität.

Das Unternehmen fertigt an 19 internationalen Standorten, verfügt über 41 eigene Vertriebsgesellschaften und befindet sich bis heute vollständig in Familienbesitz. Im technischen Bereich bildet Lapp Wirtschaftsingenieur:innen, Wirtschafts- sowie Fachinformatiker: innen, Maschinen- und Anlagenführer:innen, Informatikkaufleute und Mechatroniker:innen aus.

 

Svitlana Matviienko beispielsweise hat Wirtschaftsinformatik an der Dualen Hochschule in Stuttgart studiert und ihre Praxisphasen bei Lapp Service, dem unternehmensinternen IT-Dienstleister absolviert, wo sie inzwischen angestellt ist. „Nach meinem ersten Studium in der Ukraine konnte ich leider keine Arbeitsstelle finden, die meinen Kompetenzprofil entsprach. Deshalb fiel die Entscheidung, nach Deutschland erstmal als Au-pair zu gehen und Deutsch zu lernen. Von meiner Gastfamilie habe ich von der Möglichkeit erfahren, ein duales Studium zu machen und das Studium mit der Arbeit zu verbinden.“ Svitlana Matviienko entschied sich für LAPP als Ausbildungsunternehmen. „Das war definitiv eine richtige Entscheidung. Großartige Ausbildungsbetreuung, zahlreiche Weiterbildungstrainings, Teamarbeit, eigenverantwortliche Aufgaben und Auslandsaufenthalte sogar bereits während des Studiums – das sind nur einige der Punkte, die für eine Ausbildung oder Studium bei LAPP sprechen!“ Nach ihrem erfolgreichen Abschluss hat LAPP sie in eine feste Anstellung übernommen. Svitlana Matviienko arbeitet nun als Senior SAP Consultant im Modul FI/CO bei LAPP. Das macht ihr sehr großen Spaß. „Flexible Arbeitszeitmodelle und Homeoffice-Tage ermöglichen es für mich, alles gut zu organisieren und eine perfekte Balance von Familie und Beruf zu finden.“

Svitlana Matviienko, Senior SAP Consultant im Modul FI/CO

Svitlana Matviienko,
Senior SAP Consultant
im Modul FI/CO

Dr. Susanne Krichel, Leiterin des Innovation and Advanced Technology

Dr. Susanne Krichel,
Leiterin Innovation and
Advanced Technology

Geballte Frauen-Power in Strategischen Positionen

Innovative und technologisch-orientierte Frauen-Power herrscht bei LAPP in der sehr wichtigen Unternehmenssparte Innovationen. Dr. Susanne Krichel ist Leiterin des Innovation and Advanced Technology Bereichs und hat als promovierte Regelungstechnikerin (Technische Kybernetik) an der Universität Stuttgart bereits mehrere Jahre Erfahrung im Bereich der industriellen Automatisierungstechnik gesammelt. Sie verantwortet heute den Bereich der globalen Forschung und Vorausentwicklung, das globale Innovationsmanagement sowie die weltweite Koordination von Labor- und Testzentrumsaktivitäten. Der enge Austausch mit den internen R&D Kollegen sowie eine aktive Verbandsarbeit im VDMA (Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau) oder ZVEI (Verband der Elektro- und Digitalindustrie) ist für sie wichtig – innovieren durch gemeinsames Kollaborieren.

Mit in diesem Team ist auch Freya Stonawski, die heute als Global Innovation Managerin die organisationale Grundlage schafft, um innovative Produkt- und Geschäftsmodellideen erfolgreich für LAPP umzusetzen – über die Technologiefrüherkennung, zum Inkubationsprozess und dem ganzheitlichen Innovationsmanagement. Mit einem Master im Bereich Innovationsmanagement und einem gerade gestarteten MBA treibt sie LAPP und dessen Produktvision voran.

Bei LAPP hat heute mit Matthias Lapp die 3. Generation Führungsverantwortung übernommen. Für ihn ist klar: „Als Familienunternehmen haben wir klare Wertvorstellungen und wissen was uns stark macht. Wir sind kundenorientiert, familiär, innovativ und erfolgsorientiert. Diese Werte können wir nur mit engagierten und bestens qualifizierten Mitarbeitenden leben, die mit Leidenschaft und hohem Verantwortungsbewusstsein zur Zufriedenheit unserer Kunden und damit zum Wachstum der Lapp Gruppe beitragen. Umgekehrt ist es uns auch wichtig, dass unsere Mitarbeitenden gemeinsam mit uns wachsen. Deshalb bieten wir umfangreiche Aus- und Weiterbildungsprogramme. Wir wollen allen die Chance geben, bei uns Karriere zu machen. Wir haben viel zu bieten.“

Daher ist Familienorientierung ein wichtiger Bestandteil der Unternehmenskultur. So können Eltern individuelle Teilzeitmodelle und Homeoffice-Lösungen nutzen und die Unternehmensspitze engagiert sich beim Aufbau betriebsnaher Kitas. Für alle Mitarbeitenden bietet die unternehmenseigene Akademie umfangreiche Weiterbildungs- und Entwicklungsmaßnahmen. Und um die Berufsorientierung von Jugendlichen zu unterstützen, bietet LAPP viele Aktivitäten für Schüler:innen an. Zum Beispiel besteht die Möglichkeit, ein Praktikum zu absolvieren, am Girls‘ Day oder den Schnupper-Firmentagen teilzunehmen oder im Rahmen von Schulkooperationen das Unternehmen und die unterschiedlichen Berufe näher kennenzulernen.

Freya Stonawski, Global Innovation Managerin

Freya Stonawski,
Global Innovation Managerin

Kontakt

U.I. Lapp GmbH

Joanna Amor
Global HR Sustainability, DEI & CSR Manager

Schulze-Delitzsch-Straße 25
70565 Stuttgart

E-Mail: joanna.amor@lapp.com

www.karriere.lappgroup.com

www.lapp.com/de/de

 

Skip to content