Mit Klick auf dieses Icon gelangen Sie zur Startseite von www.mint-frauen-bw.de
Mit Klick auf dieses Icon gelangen Sie zur Startseite von www.mint-frauen-bw.de
Logo Mercedes Benz

Steckbrief

  • Firmensitz: Stuttgart
  • Branche: Automobilbranche
  • 172.000 Beschäftigte weltweit

Unternehmensporträt

Die Mercedes-Benz Group AG ist eines der erfolgreichsten Automobilunternehmen der Welt. Mit der Mercedes-Benz AG gehört sie zu den größten Anbietern von Premium- und Luxus-Pkw und Vans. Zudem ist Mercedes-Benz einer der führenden Automobilhersteller, wenn es um nachhaltige und innovative Mobilitätslösungen geht. 

Mit der eigenen Arbeit und innovativen Ideen die Mobilität der Zukunft gestalten – das ist es, was Adriana Onet Tag für Tag antreibt. Sie ist Software-Ingenieurin bei Mercedes-Benz und für die Base Layer Entwicklung bei MB.OS zuständig. MB.OS ist ein unternehmenseigenes, datengestütztes und flexibel updatefähiges Betriebssystem, mit dem Fahrzeuge intelligent mit der Cloud und der Internet of Things-Welt vernetzt werden. Nach ihrem Studium im Fach Computer Science startete sie zunächst in der Software-Entwicklung bei einem Automobilzulieferer. „Seitdem lässt mich die Faszination Auto nicht mehr los“, erzählt sie.

Anders, als man vermuten könnte, handelt es sich bei der Arbeit als Software-Ingenieurin nicht um einen reinen Schreibtischjob: „Wir testen unsere Software ausgiebig im Labor. Da schauen wir, wie echte Prototyp-Fahrzeuge mit unserem Base Layer funktionieren. Dieses Live-Testing ist unerlässlich – und es macht sehr viel Spaß.“ Adriana ist der Meinung, dass ihre Entscheidung für einen MINT-Beruf absolut richtig war. „Bei Mercedes-Benz ist man immer am Puls der Zeit und hat einen enormen Qualitätsanspruch. Und das Gefühl, die Früchte der Arbeit auf der Straße fahren zu sehen, ist unbeschreiblich.“

Adriana Onet sitzt im Auto

Auch Stella Steisel hat ihre Entscheidung für einen technischen Beruf nicht bereut. Sie ist gelernte Diplom-Verfahrenstechnikerin. Im Mercedes-Benz-Werk Rastatt koordiniert sie die Qualifizierung der Beschäftigten bei neuen Produktanläufen: „Mein Job ist es dafür zu sorgen, dass die Mitarbeiter richtig vorbereitet sind, wenn die Produktion eines neuen Produkts oder einer neuen Baureihe im Werk anläuft.“ Stella begleitet diese Produktanläufe und führt Absprachen mit anderen Werken. Besonders bereichernd findet sie die Chance, auch international Erfahrungen sammeln zu können: „Wir sind zum Beispiel für zwei Wochen nach Mexiko gereist, um den Kollegen vor Ort Erfahrungen aus dem Produktanlauf in Deutschland weiterzugeben.“ Ihr Tipp an Schülerinnen ist es, bei der Berufswahl in jedem Fall über einen MINT-Beruf nachzudenken: „Gerade in diesen Bereichen werden dringend Fachkräfte und vor allem mehr Frauen gebraucht. Diese Berufe haben Zukunft.“

Adriana Onet sitzt im Auto

Mercedes-Benz sucht regelmäßig neue Talente im Bereich Informatik und in technischen Bereichen wie Elektrotechnik, Chemie oder Mechatronik. Eine Übersicht über die vielfältigen Einstiegs- und Entwicklungsmöglichkeiten bei Mercedes-Benz gibt es hier.

Die Förderung von Frauen ist Mercedes-Benz besonders wichtig. Das Unternehmen möchte mehr Frauen in Führungspositionen und hat sich zum Ziel gesetzt, leitende Führungspositionen bis 2030 zu 30 Prozent mit Frauen zu besetzen. Frauenförderung beginnt dabei schon beim Nachwuchs. Mercedes-Benz beteiligt sich beispielsweise an zahlreichen Berufsinformationstagen und dem jährlich stattfindenden „Girls’ Day“, an dem jungen Frauen und Mädchen Einblicke in technische Ausbildungsberufe erhalten können. Außerdem hat das Unternehmen die Bildungsinitiative „Genius“ ins Leben gerufen, um Schülerinnen und Schüler für Naturphänomene, Technologien, Mobilität und Digitalisierung zu begeistern.

Mercedes-Benz bietet zudem eine Reihe unterschiedlicher Mentoring-Programme für weibliche Führungskräfte und Sachbearbeiterinnen. Dazu gehört beispielsweise „Bertha’s Daughters“, ein Mentoring-Programm, das sich auf die Entwicklung weiblicher Talente konzentriert. Der Name des Programms leitet sich übrigens von Bertha Benz ab, der Frau von Carl Benz, die 1888 mit ihren Söhnen die erste Fernfahrt mit dem Serienmodell des Patent-Motorwagens unternahm und so den Grundstein für eine neue Industrie legte.

Diversität bildet neben Nachhaltigkeit und Integrität das Fundament der nachhaltigen Geschäftsstrategie von Mercedes-Benz. Das Unternehmen ist überzeugt, dass Diversität erfolgreicher macht. Denn Vielfalt hilft neue Blickwinkel zu finden und ist Antrieb für Kreativität und Innovationen. Mercedes-Benz fördert deshalb ein Arbeitsumfeld, in dem alle Beschäftigten ihre Talente frei entfalten können.

Kontakt

Mercedes-Benz Group AG
Mercedesstraße 120
70372 Stuttgart
Deutschland

https://group.mercedes-benz.com/karriere/

E-Mail: dialog@mercedes-benz.com

Skip to content