Mit Klick auf dieses Icon gelangen Sie zur Startseite von www.mint-frauen-bw.de

Bereits seit 2011 ist der Baden-Württembergische Industrie- und Handelskammertag Teil des Bündnisses „Frauen in MINT-Berufen“ und auch ein Gründungsmitglied. In den vergangenen zehn Jahren ist viel passiert.

Doch was war denn jetzt der größte Erfolg zusammen mit dem Bündnis „Frauen in MINT-Berufen?“ – für die IHK kann es hier nur eine Antwort geben:

Jedes Mädchen, das sich für eine MINT-Ausbildung bei einem der ca. 650.000 Mitgliedsunternehmen (zum Beispiel Netze BW, Festo oder Pilz) der IHK entscheidet! Laut den Südwest-IHKs ist von 2013 bis 2019 die Anzahl der weiblichen Auszubildenden in den gewerblich-technischen Berufen um insgesamt 10 Prozent angestiegen!“

Im Jahr 2019 waren in der Industrie rund 6.100 weibliche Auszubildende beschäftigt, das entspricht einem Anteil von rund zwölf Prozent aller Azubis in diesem Bereich.

Die IHK setzt auf ein vielfältiges Programm und Aktionen, um Mädchen und Frauen für MINT-Ausbildungsberufe zu begeistern: für Kindergartenkinder, Eltern, Lehrkräfte bis hin zu Studienabbrecherinnen.

Eine Aktion ist der IHK in diesem Jahr besonders in Erinnerung geblieben, und zwar ein Gespräch von jungen Frauen in einer MINT-Ausbildung mit der First Lady Elke Büdenbender im April. Dass Frau Büdenbender eine Fürsprecherin für das Thema ist, hat den teilnehmenden jungen Frauen und den Ausbildungsbetrieben Mut gemacht, hier dranzubleiben.

Damit sich die Mädchen und junge Frauen noch mehr für MINT interessieren, haben die IHKs in Baden-Württemberg die Bildungspartnerschaften ins Leben gerufen. Ein Ziel der Partnerschaften ist, die naturwissenschaftlich-technische Bildung zu stärken und die Schülerinnen und Schüler für einen MINT-Beruf zu begeistern. Die Kooperationen werden auf mehrere Jahre abgeschlossen. Getreu dem Motto „Talent vor Klischee“ wurde anlässlich des 10. Jubiläums der Bildungspartnerschaften nochmals besonders die Bedeutung von mehr Frauen in MINT-Berufen hervorgehoben.

Die Bildungspartner-Unternehmen des BWIHK sind unter anderem Festo, NetzeBW oder Pilz. Spannende Einblicke zu den vielfältigen Bildungspartner und Bildungspartnerinnen erhalten Sie hier: Pilz informiert über die Möglichkeiten der dualen Ausbildung im Unternehmen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Biologin Dr. Nina Gaißert von Festo spricht über das Bionic Learning Network:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Weitere Informationen zum Baden-Württembergische Industrie- und Handelskammertag erhalten Sie hier.

Foto: ©BWIHK
Videos: ©Festo, Pilz GmbH & Co. KG

Immer auf dem Laufenden bleiben?

Aktuelles aus der Landesinitiative und der MINT-Welt, Veranstaltungen und Lese-Tipps gibt’s alle drei Monate in unserem Newsletter.

Skip to content